Maschinelle vs. menschliche Übersetzung – können Roboter es nicht schneller und besser erledigen als wir?

Für viele kann es verlockend erscheinen, immer höher entwickelte Maschinen unsere Arbeit machen zu lassen und damit menschliche Arbeitskraft zu „ersetzen“. In manchen Fällen funktioniert das ganz vortrefflich, in manchen dagegen eher weniger gut. Im Bezug auf Übersetzungen von Texten gibt es unterschiedliche Meinungen. Wie ist es eigentlich – können Maschinen schneller und besser übersetzen als Menschen?

Als kostenbewusstes Unternehmen kann es verlockend sein, Übersetzungskosten zu senken und Texte – wie Produktbeschreibungen, White Papers und schwerere Texte – von Maschinen übersetzen zu lassen. Na klar, es ist billiger und geht schneller. Aber wie wirkt sich das auf die Qualität und das Gefühl aus? Lass uns dem mal nachgehen.

Die menschliche Übersetzung – Qualität, Gefühl und Stil

Als Unternehmen die Entscheidung zu treffen, statt den menschlichen Übersetzer nun Maschinen die Arbeit machen zu lassen, kann eine einfache Art sein, um Kosten zu senken. Aber indem man Roboter die Arbeit machen lässt ergeben sich Risiken, die abgewogen werden müssen – egal, ob du willst oder nicht. Einerseits riskierst du, dass offensichtliche Fehler geschehen, wenn manche Wörter schlichtweg falsch übersetzt werden. Andererseits kann der Text als Gesamtkunstwerk ein(e) ganz falsche(s) Gefühl und Bedeutung beim Lesen vermitteln. Schlecht übersetzte Texte können auch zu weiteren Problemen führen als nur die, die sich direkt auf einen gegebenen Text beziehen. Das Unternehmen als Ganzes kann einen Imageschaden davontragen oder das Vertrauen in die Marke kann schrumpfen. Langfristig kann das zu einer schlechteren Kundenbindung führen, da diese das Vertrauen in das Unternehmen verlieren.

Zusammengefasst kann man sagen, dass die Vorteile einer menschlichen Übersetzung im Vergleich zu einer maschinellen Übersetzung folgende sind:

  • Bessere Qualität: Texte, die von einem menschlichen Übersetzer übersetzt wurden, haben eine viel höhere Qualität als Texte, die von einer Maschine geschrieben wurden.
  • Persönlicher und stilsicherer: Ein menschlicher Übersetzer kann den Text als Ganzes sehen und den Stil des Textes an das Zielpublikum anpassen, was eine maschinelle Übersetzung nicht gewährleisten kann.
  • Kann den Kontext und den Zusammenhang berücksichtigen: Ein großes Problem von maschinellen Übersetzungen zeigt sich, wenn Wörter oder Phrasen mehrere Bedeutungen haben und es vom Kontext abhängt, was gemeint ist. Wo die Maschine einzelne Wörter übersetzt, bezieht die menschliche Übersetzung stattdessen den Kontext des Textes als Ganzes mit ein.

Mensch gehen Maschine – schauen wir uns die Fakten an

Man könnte leicht schlussfolgern, dass Maschinen schneller aber weniger genau als Menschen sind. Aber was passiert, wenn eine Maschine gegen einen Menschen in einem Übersetzerduell antritt? Sejong Cyber University und die International Interpretation and Translation Association of Korea wollten es wissen. Sie ließen drei Übersetzungsprogramme gegen eine Gruppe von menschlichen Übersetzern antreten, wobei vier Texte übersetzt und bewertet wurden. Insgesamt konnten die Wettkämpfer 60 Punkte erhalten, also 15 Punkte pro Text.

Die Kampfrichter bewerteten die Übersetzungen nach drei verschiedenen Kriterien:

  1. Genauigkeit und Exaktheit
  2. Sprachlicher Ausdruck
  3. Logik

Das Resultat ist eindeutig. Die Maschinen waren viel schneller und lieferten innerhalb von ein paar Minuten die Übersetzungen, während die Übersetzer etwas mehr als eine Stunde brauchten.

Aber wie genau war die Qualität?

Als man sich die Punkte der Kampfrichter anschaute, waren die Unterschiede sowohl groß als auch bemerkenswert. Von den 60 möglichen Punkten bekamen die besten Übersetzungsprogramme 28 Punkte. Im Vergleich dazu bekam der beste der Übersetzer 49 Punkte. Darüber hinaus hatten 90 % der maschinellen Übersetzungen eine eigenartige Grammatik – ein deutliches Anzeichen dafür, dass die Maschinen den Kontext des Textes nicht verstanden hatten.

Wie sieht die Zukunft aus?

Auch wenn maschinelle Übersetzungen viel schneller gehen als menschliche Übersetzungen können wir konstatieren, dass die meisten Texte immer noch aus einer menschlichen Feder stammen sollten. Einerseits, damit sie korrekt und qualitativ hochwertig werden, aber auch um den Texten Gefühl und Stil zu verleihen. Unabhängig davon, ob Maschinen immer besser im Übersetzen werden, so wird der Kern von guten Übersetzungen immer noch ”Vertrauen“ sein. Vertrauen darin, dass die Übersetzung korrekt ist und ihren Zweck erfüllt.

Willst du mehr über Contentor wissen? Kontaktiere uns noch heute und lass uns besprechen, wie wir dir mit deinen Übersetzungen und Inhalten helfen können.

100 % Kundenzufriedenheit
Lokalisierte Übersetzungen
Flexibilität & Schweigepflicht